Legends of Jazz

JULIA SCHRÖTER
und die LEGENDS OF JAZZ

Julia Schröter absolvierte ein Gesangsstudium an der Würzburger Musikhochschule und interessierte sich schon sehr früh für den Jazzgesang, u.a. angeregt durch Vorbilder wie Ella Fitzgerald.

Seit einem Brasilienaufenthalt 2012 kam die Liebe zur südamerikanischen Musik dazu und da sie Portugiesisch kann, ist sie auch in der Lage, ihre Bossas und Sambas in der Originalsprache zu singen. Dabei entwickelte sie eine enorme Präsenz und Ausdruckskraft und vermag es, auf Anhieb das Publikum in ihren Bann zu ziehen.

Begleitet wird sie von vier „Jazzlegenden“, allesamt ausgebildete Musiker mit langjähriger Erfahrung. Der Pianist Eduard Israelov ist Georgier aus Tiflis, hat dort studiert, ist im Jazz genauso zu Hause wie in der Klassik, arbeitete in georgischen klassischen und Jazzorchestern auch als Arrangeur und Komponist (später auch für Filmmusik bei BBC London) und lebt seit 1991 in Ingolstadt. Hat als Sideman von vielen Jazzgrößen von Benny Goodman bis Benny Golson, um nur zwei zu nennen, gespielt. Ähnliches gilt für Manfred „General“ Hartlieb, der nach seinem Studium in Wien auch mit ungezählten Jazzgrößen aus Europa und Übersee unterwegs war und in Nürnberg lebt, woher auch Posaunist Werner Riedel stammt. Der steht seit 1962 mit vielen unterschiedlichen Gruppen auf Jazzbühnen und siedelte 1975 nach München um, spielte zuerst Trompete und stieg 2012 auf Ventilposaune um. Am Schlagzeug sitzt Thomas Elwenpoek, ein Urgestein der Münchner Jazzszene, ebenfalls in vielen renommierten Bands tätig gewesen. Diese Mischung aus Erfahrung, Verstehen und Spielfreude gepaart mit einem abwechslungsreichen Programm aus American Songbook, Balladen, Jazz- und Latinstandards macht den Erfolg dieser Gruppe aus und läßt die Konzerte zum Erlebnis werden.

Ihre Erstanfrage bitte hier

error: Content is protected !!